Amplify Berlin ist ein Residenz-Program, mit dem neue Musikprojekte aufstrebender MusikerInnen aus Berlin gefördert werden. Diese erhalten Anleitung von etablierten MentorInnen und ein produktives Arbeitsumfeld mit professionellem Equipment. Amplify Berlin ist eine Initiative von Acud Macht Neu und wird kofinanziert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Musicboard Berlin. Gefördert ist das Projekt bis 2021, insgesamt 25 Mentor*Innen und 50 Mentee nehmen an dem dreijährigen Residenz-Programm teil.

Das Programm findet im Kunsthaus ACUD in Berlin-Mitte statt, in dem das Kollektiv Acud Macht Neu, ACUD Club, Studio und Galerie bespielt und in dem auch ein Kino, ein Theater, das Berlin Community Radio und das Büro des CTM Festivals untergebracht sind. Das Haus ist seit 25 Jahren Treffpunkt für Künstler*Innen aus Berlin und darüber hinaus. Mehr als 200 Veranstaltungen fanden 2017 in Club, Studio und Galerie statt.

Amplify Berlin Portfolio

In einem offenen Bewerbungsverfahren werden Bewerber/Nachwuchskünstler ausgesucht, welche anschließend mit dem/den MentorInnen in der einmonatigen Residenz im Amplify Tonstudio an einem Track und ihrem Live Set gemeinsam arbeiten.
Während dieser einmonatigen Residenz erhalten zwei Nachwuchskünstler Feedback und Ratschläge von dem/der Mentorin, kreieren dann zusammen ganz individuell im Amplify Musikstudio, mit einer Reihe von Musikgeräten und Software die zur Verfügung stehen, einen Track, entwickeln dann zusätzlich ein Live-Set im Konzertraum des ACUD-Clubs mit seiner professionellen Bühne, Beleuchtung und PA, den zusätzlichen Tontechnikern und veranstalten eine Radioshow auf Reboot.FM. Der fertige Track wird online geteilt und am Ende des Monats spielen sie dann das Live-Set, das sie bei einem Showcase Event im ACUD Club vorbereitet haben, in einer Aufstellung mit der/dem Mentor*in zusammen.

Die Bewerberinnen welche in der Regel in Berlin ansässig sein sollten, verpflichten sich für ihren Aufenthalt in der einmonatigen Residenz. Es werden demnach auch keine Unterkünfte zur Verfügung gestellt werden. Die Bewerberinnen müssen sich Zeit für ihre Entwicklung, in den Studio- und Clubräumen von ACUD nehmen, um sich auf ihre musikalische Arbeit zu konzentrieren und die Ziele des Programms zu erreichen. Sie müssen jedoch nicht jeden Tag im Monat verfügbar sein.

Nach Abschluss des Programms werden die ehemaligen Bewerber*innen eingeladen, sich regelmäßig zu Veranstaltungen im ACUD zu treffen, um den laufenden Prozess der künstlerischen Entwicklung, des beruflichen Wachstums und für die gemeinsame Begegnung und des Austauschs fortzusetzen.

Dieses Programm wurde vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und Musicboard Berlin mitfinanziert. Das Programm läuft bis 2021 mit insgesamt 25 Mentoren und 50 Mentees über den Zeitraum von drei Jahren.

Das Kollektiv Acud Macht Neu bespielt drei Räume im Kunsthaus ACUD mit einem multi-disziplinären Programm, das sich an der Schnittstelle zwischen Musik, Performance-Kunst und Politik bewegt. Ziel des Musikprogramms ist es, eine größtmögliche Vielfalt an Stilen und Formaten aus Berlin und darüber hinaus abzubilden.
Ebenso bedeutend ist die Unterstützung von Nachwuchskünstler*Innen. Neben Amplify Berlin hat Acud Macht Neu die Workshop/Club-Reihe No Shade initiiert, die weiblichen und non-binary DJs die Chance geben möchte, ihre Musik zu proben und aufzuführen.


Media Partner

Studio Partner